Öffentlichkeitsarbeit

Diese Homepage ist eine offizielle Information der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll.

Um dem stetig wachsendem Interesse der Bevölkerung und den Medien, an der Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr gerecht zu werden, haben wir diese Homepage eingerichtet, um unsere Bürger am Alltag der Freiwilligen Feuerwehr teilhaben zu lassen. Wir informieren über Veranstaltungen, Einsatzgeschehen und anderen Ereignisse mit Medienrelevanz.

Moderne Öffentlichkeitsarbeit funktioniert nur, wenn diese auch in Bildern dargestellt werden kann. Die Aufgaben der Feuerwehren sind in der Bevölkerung oftmals bekannt, Hintergrundinformationen fehlen jedoch oft gänzlich. Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit erscheinen auf unserer Homepage auch Einsatzfotos sowie Einsatzberichte. Bei uns werden nicht wahllos irgendwelche Bilder online gestellt. Wir versuchen auf einem Niveau zu bleiben, das uns von dem Niveau der Gaffer abgrenzt.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll.

Weiter
Einsatznummer

Einsatznummer 15/2017

Bent-Neeles Petersen
Alarmierungszeit:

Einsatzort:

Alarmstichwort:

Einsatzkategorien:

Bericht:

Alarmierungszeit: 04.03.2017 – 01:35 Uhr

Alarmstichwort: Feuer Groß – Dachstuhlbrand – Süderfeld – Süderlügum

Bericht:  Wir wurden zur Unterstützung der Feuerwehr Süderlügum mit der Drehleiter zu einem Dachstuhlbrand gerufen. Das Feuer befand sich großflächig unter dem mit Eternit gedecktem Anbau des Daches. Es war eine großflächige Dachöffnung notwendig, um an das Feuer zu gelangen und dieses abzulöschen. Des Weiteren unterstützten wir mit unseren Nebellöschlanzen, um an schlecht zugängliche Bereiche in den mit Wellblech verkleideten Wänden zu gelangen. Der Anbau ist im 1.OG total ausgebrannt, allerdings konnte ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile verhindert werden. Noch während des Einsatzes in Süderlügum wurde der zweite Zug der Feuerwehr Niebüll-Deezbüll zu einem gemeldeten Gebäudebrand in Braderup gerufen (siehe Einsatznummer 16/2017).

 

Mit im Einsatz waren die Feuerwehren Süderlügum, Humptrup, Braderup und Uphusum-Holm, der Schlauchwagen der Kreisfeuerwehrzentrale Niebüll, der Rettungsdienst Nordfriesland und die Polizei.

Presseartikel vom Nordpresse Mediendienst mit Bildern

Neuigkeiten
Jahresbericht 2020
Warntag 2020
Gelesen

Diese Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.