Öffentlichkeitsarbeit

Diese Homepage ist eine offizielle Information der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll.

Um dem stetig wachsendem Interesse der Bevölkerung und den Medien, an der Tätigkeit der Freiwilligen Feuerwehr gerecht zu werden, haben wir diese Homepage eingerichtet, um unsere Bürger am Alltag der Freiwilligen Feuerwehr teilhaben zu lassen. Wir informieren über Veranstaltungen, Einsatzgeschehen und anderen Ereignisse mit Medienrelevanz.

Moderne Öffentlichkeitsarbeit funktioniert nur, wenn diese auch in Bildern dargestellt werden kann. Die Aufgaben der Feuerwehren sind in der Bevölkerung oftmals bekannt, Hintergrundinformationen fehlen jedoch oft gänzlich. Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit erscheinen auf unserer Homepage auch Einsatzfotos sowie Einsatzberichte. Bei uns werden nicht wahllos irgendwelche Bilder online gestellt. Wir versuchen auf einem Niveau zu bleiben, das uns von dem Niveau der Gaffer abgrenzt.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll.

Weiter
Einsatznummer

Einsatznummer 93/2016

Bent-Neeles Petersen
Alarmierungszeit:

Einsatzort:

Alarmstichwort:

Einsatzkategorien:

Bericht:

Alarmierungszeit: 30.10.2016 – 21:35 Uhr

Alarmstichwort: Feuer Standard – Containerbrand – Hauptstr.
Im weiteren Verlauf: Feuer Groß – Containerbrand – Hauptstr.

Bericht: 

Um 21.35  am 30.10.2016 wurde die Feuerwehr Niebüll- Deezbüll zu einem Containerbrand in der Hauptstrasse alarmiert.  Vor Ort stellte sich heraus das zwischen zwei Gebäuden Mülltonnen brannten. Im Zuge der ersten Brandbekämpfung erfolgte die Evakuierung der Bewohner. Das Feuer wurde durch den ersten Trupp schnell niedergeschlagen. Während der Brandbekämpfung  wurde eine Brandausbreitung auf den flachen unausgebauten Dachstuhl festgestellt.  Gleichzeitig erfolgte die Erhöhung der Alarmierung auf FEU G auf Grund der Ausbreitung  des Feuers und der Gebäudestruktur.

Mittels Fognails und der Multicut wurde die Brandbekämpfung auf dem Dach umgesetzt. Es wurden unter der Dachhaut starke Brandspuren fest gestellt. Eine Dachöffnung ließ sich nicht vermeiden.

Gleichzeitig wurde eine Zwangsöffnung bei betroffenen Geschäften vor genommen um eine Kontrolle vorzunehmen. Es erfolgten Belüftungs- Maßnahmen im gesamten Gebäudekomplex.

Durch immer wieder aufglimmende Glutnester verzögerte sich das Einsatzende.

Einsatzende war gegen 01:30 Uhr am 31.10.2016.

Sämtliche Bewohner konnten unverletzt in ihre Wohnungen zurück kehren.

Es wurden Werte im hohen mehrstelligen Bereich gerettet. Leider ließ sich ein Wasserschaden und die Kontamination von Verkaufsflächen in einen Gebäudeteil nicht vermeiden.

Leider verunfallte während des Einsatzgeschehens  gleichzeitig ein Kamerad. Durch die sofortige Reanimation und medizinische Versorgung können wir Ihnen berichten, dass es ihm den Umständen entsprechend gut geht und auf dem Weg der Besserung ist. Wir wünschen unserem Kameraden eine schnelle Genesung.

img_4309

Mit im Einsatz war:
Feuerwehr Langstoft
Feuerwehr Lindholm
Kreisbrandmeister
Stellv. Amtswehrführer
Rettungsdienst NF
Bereitschaft des DRK
Orgl. Rettungsdienst
Polizei

Presseartikel Presseportal Polizei    -Suche nach Zeugen-

 

Presseartikel:

Presseartikel SHZ

Presseartikel Nordpresse

Presseartikel NDR

Presseartikel Feuerwehrmagazin

Presseartikel NonstopNews

Presseartikel KN-Online

Presseartikel Retter.tv

 

 

Neuigkeiten
Jahresbericht 2020
Warntag 2020
Gelesen

Diese Website nutzt Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.